Ein Online-Marktplatz für Künstler aller Art? Auf ein Wort mit: Kuenstlerstadt.de

kuenstlerstadt

Welche Herausforderungen und Ziele haben Startups? Warum sind Gründerteams der Meinung, das gerade jetzt der richtige Zeitpunkt für ihr Projekt gekommen ist. Capmatcher steht täglich im Kontakt mit dutzenden vielversprechenden und skalierbaren Startups – da bleibt gelegentlich Zeit für ein kurzweiliges Interview mit den Gründern. Heute sprechen wir mit Ismail Gök von Kuenstlerstadt.de, der gemeinsam mit dem Gründerteam den Künstlermarkt auf den Kopf stellen will.  


Ismail, Stell euch doch einfach kurz vor. Wer seid ihr und um was geht es in eurem Startup?

Wir sind kuenstlerstadt.de – deutschlands größter Online-Marktplatz für Künstler jeglicher Art sowie deren potentiellen Kunden. Wir bringen die besten Künstler und ihre Kunden für Events, wie zum Beispiel Hochzeit, Firmenfeier, Messe etc. schnell und einfach zusammen.

Noch vor dem Jahreswechsel haben wir unseren größten Mitbewerber aufgekauft und kürzlich beide Plattformen im Rahmen unseres Relaunches fusioniert. In Kürze steht zudem noch eine TV Kampagne an.

Warum seid ihr anders und warum seid ihr der Meinung, dass gerade jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist?

Wir kennen uns in unserem Markt sehr gut aus, weil wir selbst künstlerisch tätig sind und eine entsprechende Erfahrung aufweisen können. Außerdem spezialisieren wir uns eben nicht auf einzelne Künstlerubriken.  Wir bieten allen Kunden direkt eine sehr große Auswahl an. So spart er sich die Zeit von Plattform zu Plattform zu springen und bekommt bei uns alle Leistungen aus einer Hand.

Was war bislang eure größte Herausforderung? Wie habt ihr sie gelöst?

Unsere größte Herausforderung war es, das typische Marktplatz-Problem eines zweitseitigen Marktes zu lösen. Wir mussten auf der einen Seite genug Künstler auf unserer Plattform platzieren, aber auch entsprechende Kunden auf diese Künstler aufmerksam machen, so dass diese gebucht werden. Mittlerweile haben wir da eine sehr gute Balance und können auf viele abgeschlossene Aufträge zurück blicken.

Was ist euer nächster anvisierter Meilenstein? Und was ist diesbezüglich euer aktueller Engpass?

Noch vor dem Jahreswechsel haben wir unseren größten Mitbewerber aufgekauft und kürzlich beide Plattformen im Rahmen unseres Relaunches fusioniert. In Kürze steht zudem noch eine TV Kampagne an, die unsere Brand Awareness steigern wird. Für das begleitende Marketing suchen wir daher aktuell noch etwas Kapital.

Gehen wir einen Schritt zurück und betrachten noch das große Gesamtbild. Bist du zufrieden mit der Gründerkultur in Deutschland? Würdest du dir in einem Punkt mehr Unterstützung erhoffen?

Grundsätzlich gefällt es uns, dass in Deutschland nach wie vor viel gegründet wird. Die Kultur unter einander ist toll, von außen bekommt die Szene aber immer noch zu wenig Aufmerksamkeit.

Für viele ist Gründen automatisch gelichzusetzen mit „scheitern“ – das ist absolut falsch, weil gerade dies extrem viel Mut und Kraft kostet. Der Staat unterstützt hierbei viel zu wenig und viele Institutionen bremsen uns stark aus. Selbst einen Firmenwagen zu finanzieren ist extrem kompliziert, wenn die Firma noch zu jung ist. Natürlich geht es dabei auch um Risiko, aber man fühlt sich auch im Jahre 2019 viel zu oft allein gelassen.

In wie Fern konnten euch die Capmatcher.Services bereits unterstützen?

Wir nutzen seit kurzem Capmatcher bei der Suche nach einem neuen Investor und sind bisher mit der Betreuung und Vorbereitung auf unsere Kampagne mehr als zufrieden. Man merkt sofort, dass sich das Team in unser Unternehmen hineindenkt und entsprechende Hinweise, Tipps und Ideen gibt. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!


Capmatcher digitalisiert den Akquisitions- und Investment-Targeting-Prozess im Early-Stage Startup Fundraising Markt und screent für Investoren täglich vielversprechende Startups basierend auf Millionen von Datenpunkten.

Previous ArticleNext Article
WordPress Lightbox Plugin
Capmatcher.com hat 4,69 von 5 Sternen | 93 Bewertungen auf ProvenExpert.com