Capmatcher-Interview in der Süddeutschen Zeitung: „Wir digitalisieren 80% des Fundraising-Prozesses“

Die Digitalisierung bietet Investoren und Start-ups neue, vielversprechende Wege, einander zu finden. In einer Diskussion mit Tanja Koch von der Süddeutschen Zeitung, Boris Hardi vom Early-Stage Intro Service Capmatcher.com und Nils Högsdal, Prorektor für Innovation an der Hochschule der Medien in Stuttgart, werden Vor- und Nachteile sowie neue Chancen erörtert. 


„Die Digitalisierung bietet immer mehr Möglichkeiten, Geldgeber zu finden oder attraktive Start-ups für ein Investment. Künstliche Intelligenz (KI) macht es möglich. Algorithmen liefern in Sekundenschnelle Verzeichnisse von Investoren und geprüften Start-ups und bieten so potenziellen Partnern wichtige Informationen. Über die Plattform Capmatcher können Start-ups etwa Investoren suchen. Für diese Art der Akquise setzt die Firma maschinelles Lernen ein.“ …

Hier geht’s zum Artikel


Capmatcher digitalisiert den Akquisitions- und Investment-Targeting-Prozess im Early-Stage Startup Fundraising Markt und screent für Investoren täglich vielversprechende Startups basierend auf Millionen von Datenpunkten.

Previous ArticleNext Article
WordPress Lightbox Plugin
Capmatcher.com hat 4,69 von 5 Sternen | 93 Bewertungen auf ProvenExpert.com